Unsere Angebote und Projekte

Beratungsstelle für Careleaver

Seit einiger Zeit etabliert sich der Begriff „Careleaver“ mehr und mehr als spezielle Interessensgruppe und „Leaving Care“ entwickelt sich zu einem eigenen Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit. Und das ist gut so.

In Ländern wie bspw. Großbritannien und Australien wurden bereits im Jahr 2000 Interessensvertretungen für Careleaver*innen ins Leben gerufen. In Deutschland begann sich erstmals 2012 die Forschung für die speziellen Belange von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu interessieren, die einen Teil ihres Lebens in Einrichtungen der stationären Jugendhilfe, Wohngruppen oder in Pflegefamilien verbracht haben und nun den Weg in ein selbstbestimmtes Leben antreten. Und wie die Forschung zeigt, kann dieser Weg in die Verselbstständigung ein sehr steiniger Weg sein. Oftmals ist er geprägt von vergangenheitsverschuldeten emotionalen Belastungen, dem Fehlen eines stabilen Familiensystems und damit verbundenen Schwierigkeiten in der Finanzierung und Strukturierung des Alltags. Netzwerke und Plattformen wie der Careleaver e.V., das CLZT (Careleaver - Zentrum Thüringen) und das Thüringer Netzwerk „Leaving Care“ kümmern sich um die Belange und Probleme von Careleaver*innen und bieten Unterstützung an.

 

Das Jugendhaus Bad Blankenburg  ist seit Dezember 2020 Mitglied im Netzwerk „Leaving Care“ und offizieller Kooperationspartner des CLZT.

 

Wir bieten Beratung und Begleitung in Fragen der Alltagsbewältigung, um so den Einstieg in die Selbstständigkeit zu erleichtern. Wir wollen Careleaver*innen unterstützen, individuelle Wünsche der Lebensgestaltung mit Blick auf ihre Ressourcen und Potentiale umzusetzen.

 

Beispielsweise bieten wir Jugendlichen, die einen Freiwilligendienst, ein Praktikum oder eine Jugendbegegnung im Ausland machen wollen, beratende Hilfe und vermitteln finanzielle Unterstützung.

 

Zudem planen wir den Aufbau eines lokalen Treffpunktes, um Careleaver*innen der Region zu vernetzen und ihnen durch Erfahrungsaustausch, Veranstaltungen wie Fachvorträgen o.ä. die Möglichkeit zu geben, die eigenen Erfahrungen und Erlebnisse zu reflektieren.

Achtet hierzu auf aktuelle Veranstaltungshinweise auf unseren Seiten in den Sozialen Netzwerken.

Internationale Jugendbegegnungen

Das AWO Jugendhaus Bad Blankenburg organisiert gemeinsam mit dem Landesjugendwerk der AWO und Partnerorganisationen aus Frankreich und Nord-Mazedonien Internationale Jugendbegegnungen.

Ziel des aktuellen, 2-jährigen Projektes ist der kulturelle Austausch zwischen den Jugendlichen, um gemeinsam Grenzen zu überwinden.

Begleitet werden die Jugendbegegnungen von einem internationalen, geschulten Betreuerteam.

Die nächste Jugendbegegnung findet in den Sommerferien 2021 in Nord-Mazedonien statt.

LGBTIQA+ - Unser Queer-Projekt für den Landkreis

Unter dem Motto "Queer im Landkreis Saalfeld/Rudolstadt/Bad Blankenburg" startete das AWO Jugendhaus BB im Oktober 2020, um queere Menschen aus dem Landkreis, aber auch Interessierte und Unterstützer*innen zu vernetzen und ihnen einen Raum zu geben sich auszutauschen. Geplant waren Gesprächsrunden, Veranstaltungen, eine Chill- und Spielecke uvm.

Aufgrund der aktuellen Lage finden die Treffen mittlerweile wöchentlich online statt. Achtet hierzu auf die aktuellen Ankündigungen.

 

 

Ferienfreizeiten

Während der Schulferien bieten wir Kindern und Jugendlichen verschiedene Aktivitäten an, in denen sie sich ausprobieren und bei denen sie über sich hinaus wachsen können.

Zum Beispiel bieten wir regelmäßig Kletterkurse und -ausflüge an, in denen sowohl Einsteiger, als auch bereits erfahrene Kletterer ihr Können am Felsen unter Beweis stellen können.

Weiterhin bieten wir regelmäßig Ausflüge an, in denen Natur erlebbar wird. Gemeinsam mit den Profis des Erlebnisnetzwerks und fachlich versierten Kooperationspartnern organisieren wir Klettertouren, Kanutouren, Waldtage und und und.

Ein Blick auf die jeweils aktuellen Angebote lohnt sich.