Tagespflege und barrierefreies Wohnen in Sitzendorf

Was für ein Fest!

Am Samstag den 10.09.2022 feierten wir, die Tagespflege Sitzendorf, unser 5- Jähriges Bestehen mit einem kunterbunten Programm für Klein und Groß. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher folgten unserer Einladung - dafür möchten wir DANKE sagen.

Neben der musikalischen Begleitung der Blaskapelle "Neusitz e.V." sowie dem "Schwarzatalbub", zeigten auch die Kinder des AWO Kindergartens "Weltentdecker" ihr Können. Bei selbstgebackenem Kuchen sowie frisch gebratenen Rostbratwürsten war es ein Nachmittag voller Überraschungen, tollen Gesprächen und gemütlichen Beisammenseins.

Auch die Mitarbeiter der verkehrswacht-saalfeld.de hatten vielerlei Unterhaltung im Gepäck und die Kinder konnten sich nach ihrem Auftritt auf der Hüpfeburg austoben oder im Rollerparcour ihr Können beweisen.

Besonders bedanken möchten wir uns auch bei dem Bürgermeister von Sitzendorf, Herrn Martin Friedrich für die Einladung unserer Gäste der Tagespflege sowie uns Mitarbeitern auf einen Eisbecher ins Terassencafe´Alex.





Besuch von der heimischen Kräuterfee

Frau Lück hat den Tagesgästen sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viele Kräuter wie Giersch, Salbei, Frauenmantel, Löwenzahn, Sauerampfer, Spitzwegerich und vieles mehr aus dem heimischen Garten mitgebracht. Alle staunten nicht schlecht, als sie uns erklärte, dass sie daraus Salben, Öle und andere Leckereien herstellt. Und wer hätte gedacht, dass so manches grünes Gewächs mehr zu sein scheint, als nur Unkraut. Denn Frau Lück hatte schon im Vorfeld Honig aus dem Löwenzahn gewonnen, welcher von allen mit frisch gebrühten Pfefferminztee genossen wurde.

Anhand eines Wissensquizes wurde sogar eine Kräuterkönigin gekürt.

Zum Schluss wurde ein leckerer Quark aus den grünen Köstlichkeiten kreiert, welcher bei den Tagesgästen, als auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr gut ankam.

 

Holunderblütensirup

Läuft man im Frühsommer durch den Garten unserer Tagespflege in Sitzendorf, dann ist die Luft, besonders in den Abendstunden erfüllt vom intensiven Duft der Holunderblüten. Holunderblüten und auch Holunderbeeren werden schon seit Jahrhunderten als Hausmittel bei Erkältungssymptomen eingesetzt. Außerdem weisen die Holunderblüten eine Vielfalt gesunder Inhaltsstoffe aus. Hierzu zählen sekundäre Pflanzenstoffe, wie ätherische Öle, Flavonoide, Schleimstoffe, Gerbstoffe und Phytosterine.

Da die positive Wirkung der Holunderblüten auch dem Großteil unserer Tagesgäste bekannt war und unser Bäumchen dieses Jahr in voller Blüte stand, wurde kurzerhand gemeinsam entschieden, die Blüten zu nutzen und gemeinsam Holunderblütensirup herzustellen. Der feine Geschmack des Sirups überzeugte alle Tagesgäste und wird nun oft als Zusatz im erfrischenden kalten Sprudelwasser von unseren Tagesgästen gewünscht.

                                                         ]   


Tierischer Besuch zum Start ins neue Jahr

Am 04.01.2022 besuchten uns erneut die Alpakas und Lamas vom roten Berg in Unterwellenborn mit ihrer Besitzerin Michelle Dinter.

Da dies nicht der erste tierische Besuch war, wurde der MDR auf uns aufmerksam und begleitete den Vormittag mit der Kamera. Für uns alle war das Fernsehteam eine neue aufregende Erfahrung, da sich einige Tagespflegegäste sowie Mitarbeiter in einem Interview beweisen mussten.

 

Trotz alledem standen die flauschigen Tiere im Mittelpunkt und es wurde fleissig gefüttert, gebürstet und natürlich auch viel gestreichelt.

Leider konnte aufgrund der Witterung unser geplanter Spaziergang durch Sitzendorf nicht stattfinden, aber dafür durften die Tiere nicht nur unseren Garten erkunden, sondern auch die Innenräume der Tagespflege begutachten.

 

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal, da die Präsenz der Alpakas und Lamas eine enorme positive Wirkung auf unsere Tagespflegegäste hat.

https://www.mdr.de/video/mdr-videos/f/video-586504.html

 

 

Zwei gefiederte Gesellen für die Tagespflege

Nach dem Besuch der Alpakas vom roten Berg aus Unterwellenborn war dieses außergewöhnliche Erlebnis lange Gesprächsthema bei unseren Tagesgästen. Den Mitarbeitern der Tagespflege Sitzendorf wurde immer bewusster wieviel Freude tierischer Besuch bei den Tagesgästen auslöste und wieviel Interesse auch daran vorhanden ist.

So setzten sich die Mitarbeiter zusammen und beschlossen gemeinsam das die Tagespflege in Sitzendorf tierischen Zuwachs bekommen sollte.

Da man mit einem Tier auch eine große Verantwortung auf sich nimmt und auch die Pflege immer abgesichert sein muss, entschlossen wir uns nach reichlicher Überlegung für ein Wellensittich Pärchen.

Es wurde alles heimlich für den Einzug in die Tagespflege vorbereitet und die Mitarbeiter spendierten gemeinsam das komplette Zubehör. Ein Züchter war in Schwarzburg schnell gefunden und dem Einzug in das neue Zuhause stand nichts mehr im Wege.

Die Freude und das Strahlen in den Augen der Tagesgäste war groß, als sie am Morgen die gefiederten Gesellen entdeckten. Schnell zeigte sich das Interesse und die Tagesgästen schauten sich gemeinsam eine Dokumentation über das Leben und die Haltung von Wellensittichen an.

Gretel erkundet schon neugierig die Voliere und zwitschert schon fröhlich ihren Partner Hänsel an. Und die Tagesgäste erfreuen sich an den munteren Treiben und der Abwechslung. Schon jetzt wurden Pläne geschmiedet, was in der Tagespflege noch gemeinsam mit den Tagesgästen gestaltet wird um den Tieren eine artgerechte Haltung zu ermöglichen wie zum Beispiel Sitz-, Spiel- und Landemöglichkeiten in der Tagespflege während des Freifluges und eine Außenvoliere für den Sommer im Garten.

"Eine Schifffahrt die ist lustig, eine Schifffahrt die ist schön,

denn da kann man fremde Länder und noch manches andere sehn.

Hol- la- hi, hol- la-ho, hol- la- hi- a hi- a- hi- a

hol- la- hia, hol- la-ho, hol- la- hi, hol- la-ho

Hol- la- hi- a hi- a hi-a

Hol- la- ho."

Ganz in diesem Sinne startete vergangene Woche Donnerstag die Tagespflege Sitzendorf mit ihren Tagesgästen und BewohnerInnen des barrierefreien Wohnens zu einer Rundfahrt auf dem Hohenwartestausee.

Nach einem gemütlichen Mittagessen mit tollen Ausblick auf das Alter, stachen wir in See und sogar die Sonne zeigte sich dabei.

Es wurde viel gelacht und in Erinnerungen geschwelgt über vergangene Urlaube an dem Stausee.

 

 

Flechten mit Peddigrohr

Bereits vor vielen 1000 Jahren flochten Menschen unterschiedliche Gebrauchsgegenstände aus verschiedenen Pflanzen wie zum Beispiel Papyrus, Binsen, getrockneten Blättern der Wasserhyazinthe oder Peddigrohr.

Heute liessen wir dieses alte Handwerk gemeinsam mit unseren Tagesgästen aufleben und es entstanden ganz individuell angefertigte Körbe.

Dies fördert zum einen die taktile Wahrnehmung, Feinmotorik und Konzentration sowie jede Menge Spass.