Tagespflege und barrierefreies Wohnen in Sitzendorf

Zwei gefiederte Gesellen für die Tagespflege

Nach dem Besuch der Alpakas vom roten Berg aus Unterwellenborn war dieses außergewöhnliche Erlebnis lange Gesprächsthema bei unseren Tagesgästen. Den Mitarbeitern der Tagespflege Sitzendorf wurde immer bewusster wieviel Freude tierischer Besuch bei den Tagesgästen auslöste und wieviel Interesse auch daran vorhanden ist.

So setzten sich die Mitarbeiter zusammen und beschlossen gemeinsam das die Tagespflege in Sitzendorf tierischen Zuwachs bekommen sollte.

Da man mit einem Tier auch eine große Verantwortung auf sich nimmt und auch die Pflege immer abgesichert sein muss, entschlossen wir uns nach reichlicher Überlegung für ein Wellensittich Pärchen.

Es wurde alles heimlich für den Einzug in die Tagespflege vorbereitet und die Mitarbeiter spendierten gemeinsam das komplette Zubehör. Ein Züchter war in Schwarzburg schnell gefunden und dem Einzug in das neue Zuhause stand nichts mehr im Wege.

Die Freude und das Strahlen in den Augen der Tagesgäste war groß, als sie am Morgen die gefiederten Gesellen entdeckten. Schnell zeigte sich das Interesse und die Tagesgästen schauten sich gemeinsam eine Dokumentation über das Leben und die Haltung von Wellensittichen an.

Gretel erkundet schon neugierig die Voliere und zwitschert schon fröhlich ihren Partner Hänsel an. Und die Tagesgäste erfreuen sich an den munteren Treiben und der Abwechslung. Schon jetzt wurden Pläne geschmiedet, was in der Tagespflege noch gemeinsam mit den Tagesgästen gestaltet wird um den Tieren eine artgerechte Haltung zu ermöglichen wie zum Beispiel Sitz-, Spiel- und Landemöglichkeiten in der Tagespflege während des Freifluges und eine Außenvoliere für den Sommer im Garten.

Herbst

Kaum ist die heiße Zeit gegangen und Nebelschwaden steigen auf,

hat uns der kühle Herbst gefangen mit bunten Blätterreigen zuhauf.

Wie schön ist`s jetzt zu gehen durch bunten Blätterwald,

und manchmal bleibt man stehen auch wenn es schon ein bisschen kalt.

Doch noch wärmt uns die Sonne mit manchem lichten Strahl,

der Tag ist pure Wonne, ach wär`s nicht nur einmal.

So freu`n wir uns am Leben, bei Nebel und bei Licht.

Was uns die Welt kann geben, bis dass die nacht anbricht.

 

 

Eine Informationsveranstaltung der etwas anderen Art

"Tiere brauchen Menschen, aber noch mehr brauchen Menschen Tiere." - Carlotta Otterstedt

Das dachten wir uns auch und luden unsere Tagesgäste zu einer etwas anderen Art einer Informationsveranstaltung ein. Die Tagespflege Sitzendorf wurde besucht von den Alpakas, auch Andenkamele, & Lamas vom Roten Berg aus Unterwellenborn und ihrer Besitzerin Michelle.

Diese führte die Senior/innen anschaulich durch eine kleine Informationsrunde, in der nicht nur die Herkunft, Lebensweise und Charaktereigenschaften der Tiere benannt wurden, sondern es auch Wolle zum Fühlen, Seife zum Riechen und eigens hergestellte Produkte von ihren Tieren zu betrachten gab.

Derweil grasten die Diese genüsslich im Garten der Tagespflege und wurden mit der Zeit immer zutraulicher. Nachdem die Senior/innen/ dann die Tiere füttern und streicheln konnten, war auch bei den Letzten das Eis gebrochen.

Nach der Informationsrunde wurden den Tieren die Leinen angelegt und die Mutigen unter den Senior/innen machten sich auf zu einem kleinen Spaziergang durch das beschauliche Sitzendorf. Der Anblick lockte so manchen Anwohner/innen aus seinem Häuschen und es wurde die kleine aussergewöhnliche Truppe bestaunt.

Wir als Mitbareiter/innen der Tagespflege Sitzendorf sind uns einig, dass dies nicht der letzte Besuch der Alpakas & Lamas vom Roten Berg aus Unterwellenborn bleiben wird, denn die Freude in den Gesichtern der Senior/innen und die sichtbare positive Wirkung der Tiere auf den menschlichen Körper und Seele war überwältigend.

Ein grosser Dank an die Besitzer der Alpakas & Lamas vom Roten Berg aus Unterwellenborn für diesen tollen und einzigartigen Vormittag und auch an Hr. G. Lutter aus Unterweißbach, der mit einer finanziellen Spende an die Tagespflege Sitzendorf, zur Ermöglichung mit beigetragen hat.

 

SOMMERFEST

Bei schönstem Sonnenschein und mit viel guter Laune im Gepäck, feierte wir unser lang geplantes Sommerfest.

Für beste Unterhaltung sorgte Hr. Heinze, bekannt auch als "Schwarzatalbub" und es wurde getanzt, geschunkelt und gelacht. Es fehlte auch nicht an Speis und Trank und passend zum Sommer gab es eine köstliche und erfrischende Bowle.

Es war ein gelungener Nachmittag und Abend - da waren sich alle einig und es wurde um baldige Wiederholung gebeten.

 

"Eine Schifffahrt die ist lustig, eine Schifffahrt die ist schön,

denn da kann man fremde Länder und noch manches andere sehn.

Hol- la- hi, hol- la-ho, hol- la- hi- a hi- a- hi- a

hol- la- hia, hol- la-ho, hol- la- hi, hol- la-ho

Hol- la- hi- a hi- a hi-a

Hol- la- ho."

Ganz in diesem Sinne startete vergangene Woche Donnerstag die Tagespflege Sitzendorf mit ihren Tagesgästen und BewohnerInnen des barrierefreien Wohnens zu einer Rundfahrt auf dem Hohenwartestausee.

Nach einem gemütlichen Mittagessen mit tollen Ausblick auf das Alter, stachen wir in See und sogar die Sonne zeigte sich dabei.

Es wurde viel gelacht und in Erinnerungen geschwelgt über vergangene Urlaube an dem Stausee.

 

 

Flechten mit Peddigrohr

Bereits vor vielen 1000 Jahren flochten Menschen unterschiedliche Gebrauchsgegenstände aus verschiedenen Pflanzen wie zum Beispiel Papyrus, Binsen, getrockneten Blättern der Wasserhyazinthe oder Peddigrohr.

Heute liessen wir dieses alte Handwerk gemeinsam mit unseren Tagesgästen aufleben und es entstanden ganz individuell angefertigte Körbe.

Dies fördert zum einen die taktile Wahrnehmung, Feinmotorik und Konzentration sowie jede Menge Spass.